Das iPhone 7 ist raus und bietet mit dem FluxPort Case QI Wireless Charging an

iPhone 7 Leaks bestätigen sich wie erwartet: ein wasserdichtes Iphone 7 mit einer 12 Megapixel-Kamera und besserer Batterie Laufzeit, kein eingebauter QI Wireless Charging.

Die Keynote dieses Jahr konnte keinen mehr überraschen: die Rahmendaten über iPhone 7 verbreiteten sich binnen Sekunden um die Welt.

Das neue iPhone heißt tatsächlich "iPhone 7", es kommt wie erwartet in den Modellen mit 4,7 und 5,5 Zoll daher (iPhone 7 Plus) und es verfügt über eine stärkere Batterieleistung (nach Apple) welches sich nach den ersten Tests zeigen wird, und es ist tatsächlich wasserdicht (IP67 Zertifiziert)

Zudem überarbeitete Apple den Home Button, der nun tiefer in die Fassung eingearbeitet ist. Auch die Lautsprecher wurden verbessert und sollen nun einen ganz neuen Stereosound bieten - dabei soll die Lautstärke der Lautsprecher 2x lauter sein als beim iPhone 6s.

QI Wireless Charging ist wie auch schon erwartet nicht im iPhone 7 eingebaut. Um QI Wireless Charging trotzdem auf dem neuen iPhone 7 nutzen zu können, kann man sich ein Fluxy 5für das iPhone 7 kaufen. 

almissa_cruising_FluxPort_Wireless_Charg

almissa_cruising_FluxPort_Wireless_Charg 

Bilder Copyright von Apple/Apple Keynote

iPhone 7 Plus: Die Kamera sticht heraus

Eine deutlich verbesserte Kamera bietet das iPhone 7, die mit 12 Megapixeln auflöst. Ein überarbeitetes Kamerasystem soll in der Dunkelheit für bessere Aufnahmen sorgen soll. 

Das 5,5 Zoll große iPhone 7 Plus-Modell wurde mit einer Dual Kamera ausgestattet , die über zwei Linsen mit 12 Megapixeln verfügt, die gleichzeitig auslösen und so zu einem noch schärferen Bild führen sollen. Die Wette von Apple: das iPhone 7 Plus ist die beste Smartphone-Kamera der Welt.

Apple begräbt die Klinke

Eine große Veränderung dürfte indes vielen Apple-Fans aufgefallen sein: Apple hat den seit dem ersten iPhone bekannten Kopfhöreranschluss tatsächlich aus dem iPhone genommen – der 3,5-mm Klinkenanschluss, der Standardanschluss für Kopfhörer ist, fällt im neuen iPhone 7 weg - daran wird man sich noch gewöhnen müssen.

Kopfhörer werden künftig über den Lightning-Connector angeschlossen oder können drahtlos über die Bluetooth-Funktion genutzt werden. Ein Adapter liegt bei jedem iPhone 7 bei, um bisher verwendete Kopfhörer weiterhin nutzen zu können. Um diesem Problem zu entgehen präsentierte Apple neue, drahtlose Kopfhörer „AirPods“ die für 179 Euro zusätzlich erworben werden können. 

Diese "AirPods" haben eine Akku Dauer von ca. 5 Stunden und werden mit einer kleiner Box aufgeladen, welche wiederum auch aufgeladen werden muss - per Kabel. Apple hat mit dem "AirPods" das Kabel vom Kopfhörer weggelassen und neue Kabel zum aufladen geschaffen - Wireless Charging ist für Apple noch keine Lösung. FluxPort arbeitet aber bereits an einer Lösung und wird die "AirPods" kabellos mit QI Wireless Charging aufladen können. Das iPhone 7 ist bereits mit dem Fluxy Case kabellos aufladbar

Das Display des iPhone 7

Da hat Apple mit dem iPad Pro natürlich bereits ein Jahr vorher Begehrlichkeiten entwickelt mit dem Wide-Gamut-Display. Nun zieht das iPhone 7 nach. 25 Prozent heller soll es sein und den Farbraum P3 abdecken. In der Praxis dürfte das vor allem knackigere und natürlichere Farben bedeuten, was vor allem unsere Fotografie Begeisterten freuen wird.

Mehr Geschwindigkeit mit neuem Prozessor

Einen Großteil Keynote verwendete Apple auf den neuen Hauptprozessor. Der A10 Fusion soll 40 Prozent schneller rechnen als der A9 im iPhone 6s und er kommt erstmals als Vierkerner. Zwei Kerne sind auf Geschwindigkeit hin optimiert, die beiden andere auf Effizienz. Während das iPhone also beispielsweise beim Spielen mit grafisch aufwändigen Apps die beiden schnellen Kerne benutzt, führen die beiden anderen Recheneinheiten im Hintergrund Aufgaben aus, die nicht so viel Rechenleistung benötigen, beispielsweise Emails abfragen oder Benachrichtigungen entgegennehmen. Auch der Grafikchip soll schneller sein. Er arbeitet nun mit sechs Kernen und soll 50 Prozent mehr Leistung bieten als die GPU im A9. Dadurch sollen neue und vorallem aufwendigere Spiele auf dem iPhone 7 gespielt werden können.

QI Wireless Charging ist zwar im neuen iPhone 7 nicht enthalten, aber es kann kinderleicht mit einem Fluxy 5U nachgerüstet werden. In Kombination mit QI-Wireless Charging macht das neue Apple iPhone 7 eine guten Eindruck, wenn auch keinen ganz Neuen. Dafür sind ds iPhone 6s und iPhone 7 einfach zu gleich - von der Funktion und dem Design.

Hier nochmal eine Anleitung, wie Du Dein iPhone 7 QI-Wireless-Charging Ready machst mit einem Fluxy 5U:

1.) Stecke den Fluxy 5U in den Lightning Eingang deines iPhone 7. 

2.) Auf der Rückseite des Fluxy 5U gibt es einen kleinen Klebestreifen, welchen du auf die Rückseite deines iPhone 7 kleben kannst.

3.) Wir empfehlen dir, ein eingenes Case für dein iPhone 7 zu benutzen, damit der Fluxy 5U optisch nicht auffällt.

UPDATE: FluxPort iPhone Cases sind in Planung!